Vor anderthalb Jahren starrte mich am Kiosk eine unheilsverkündende Bildschlagzeile an. „Unser Planet stirbt“. Knappe 13 Jahre würde es wohl noch dauern, bis unser guter alter blauer Planet das Zeitliche segnet. Und Schuld daran sind wir. Nicht die Industrie. In erster Linie sind wir mit unserem blödsinnigen Rumgeatme und Rumgepupse verantwortlich. Hat eine Kommission aus den supertollsten Klimawissenschaftlern der Erde im Auftrag der UNO herausgefunden. Sagt Al Gore auch. Der ist ja das total sympathische Frontschwein der Klimakollaps-Bewegung. Bekam ja auch den verdienten Nobelpreis dafür. Für was noch mal? Ah ja, für Frieden. Frieden stellt sich doch auch ein, wenn sämtliche Revolverblätter der Erde eine verheerende Apokalypse ankündigen. Sonst wird ja immer nach Chemie- oder Atomkraftwerksunfällen gesagt: „Niemand ist zu keinem Zeitpunkt in Gefahr, aber schließen Sie besser die Fenster“. Jetzt wird endlich mal Tacheles geredet. Wir gehen in den Untergang, Ende aus. Und es gibt keinerlei Hintergedanken dabei. Man will uns einfach zu umweltbewussten Bürgern erziehen. Auch die Bild-Zeitung. Hat sie doch schließlich schon immer gemacht.

Oder?

Hm.

Eigentlich müsste doch auch schon längst der gesamte Wald der Republik von saurem Regen dahingemetzelt sein und das Ozonloch von der Größe Asiens hätte doch längst jeden Bürger der Erde mit Melanomen zukleistern müssen. Also, diese Schreckensmeldungen sind wohl irgendwie aus der Welt geräumt, zum Glück, wie weiß wohl keiner, bestimmt durch gute Regierungen, aber jetzt ist es das fiese, angsteinflößende CO2. Bibber. Hergestellt durch hinterhältige Pflanzen, umweltfeindliche Tiere, rücksichtslose Menschen und ein kleines bisschen vielleicht auch von Autos, aber bestimmt nur von denen der gemeinen Bürger. Was gibt es da eigentlich für Möglichkeiten, mit diesem Problem fertig zu werden? Das Gepupse muss auf jeden Fall aufhören. Also müssten mal so circa 6 Milliarden Menschen zügig die Erde verlassen. So was wollen tatsächlich sehr einflussreiche Gruppen. Die ganze von ihnen propagierte Schose nennt sich Eugenik. Kennt man auch noch von Adolf. Viel zu viele Menschen hier, auch viel zu schwer zu kontrollieren, also müssen ganz viele weg.

Aber ich will Dir keine Angst machen. Denn nur darauf beruht diese ganze Propaganda. Mache Angst und schaffe Schuldgefühle. Lass die Menschen sich klein und schlecht fühlen. Lass sie danach schreien, dass sich die UNO des Problems annimmt. Die würde das bestimmt schaffen, die will doch immer das Beste für die Menschen. Bestimmt sollten alle doch Steuern direkt an die UNO zahlen, damit die die nötigen Mittel hätten, die Katastrophe noch abzuwenden. Nur eine Weltregierung könnte die Erde retten.
Lass Dich nicht verarschen von der Klima-Religion. Gores Film „Eine unbequeme Wahrheit“, dem auch noch der Oskar in den Arsch geblasen wurde, wurde vor Gericht nachgewiesen, dass er in neun Punkten politische Propaganda betreibt und mitnichten Wahrheit spricht. Irrtümlich oder mit eiskalter Berechnung?

Gestandene Universitätsprofessoren, die in der breiten Debatte nicht stattfinden, sagen: „CO2 verursacht nicht den Klimawandel, sondern folgt ihm nach.“ (Ian Clark in der erhellenden Doku Global Warming Swindle, google das doch mal ) Hier ist ein Link zu einem endlich mal erfreulichen RTL Extra über den Klimawandel.

Kannst auch mal in das Buch CO2 und Klimaschutz von Horst-Joachim Lüdecke gucken, um Dich dem Dogma der Klimahysterie zu entziehen.
Die Klima-Debatte ist eine politische Machenschaft. Die Herrschenden und Medien wie die Bildzeitung haben sich noch nie auch nur einen Furz um die Umwelt geschert. Sonst würden längst ein paar Euros in die Erforschung freier Energie gesteckt werden, die das Ende aller Umweltprobleme, der globalen Ungerechtigkeiten und der meisten Kriege bedeuten würde. Aber Leute, die in die Richtung forschen, werden mundtot gemacht. Es geht der herrschenden Klasse niemals darum, dass es uns gut geht. Mach Dir das ganz klar. Mit dem Klimakiller CO2 wurde einfach von „Good Cop“ Gore ein scheinbares Gegengewicht zu „Bad Cop“ Bush mit seinem noch absurderen Krieg gegen den Terror gestellt. Aber, beide arbeiten für das gleiche Ziel. Schaffe Angst und lasse die Schafe ihre Verantwortung abgeben und brav ihre Bürgerrechte abtreten.
Weißt Du noch wie Bush an die Macht gekommen ist? Alle hatten Gore zum Sieger erklärt und dann plötzlich vermeldete FOX News, ein Sender, gegen den der schwarze Kanal seriösen Journalismus geboten hatte, dass Bush gewonnen hatte. Und, alle zogen ungeprüft nach. Zwar hatte Gore landesweit eine halbe Million mehr Stimmen, aber schließlich hatte Bush doch Florida gewonnen, in dem Jeb Bush, der Cousin von „Dubya“ sich der Stimmauszählung mit den äußerst zuverlässigen Diebold Wahlcomputern angenommen hat. Zuverlässig zumindest dann, wenn ein bestimmter Ausgang gewünscht ist. Das alles wusste Gore. Und er gratulierte brav und verließ demütig die politische Bühne, um dann der tollste und idealistischte Klima-Aufklärer der Erde zu werden. Also bitte!

Nicht dass Du das falsch verstehst: Ich bin für ein Leben im Einklang mit der Natur. In bin für ein Leben, dass die Natur respektiert und die Tiere LIEBT und alles dafür tut, dass möglichst wenig Belastung durch die Menschen geschieht. Dass umweltschonende Technologien erforscht werden und zügig zu Anwendung kommen. Aber, das ist bei der ganzen Debatte völlig wurst. Multinationale Konzerne können schalten und walten wie sie wollen. Die 3. Welt kann und soll ausgebeutet werden. Der Regenwald wird plattgemacht für den ach so CO2-freundlichen Biosprit. An Stelle der grünen Lunge wird Mais oder Soja angebaut und anschließend wieder verbrannt, damit wir zum Supermarkt um die Ecke fahren können, während die halbe Welt verhungert.

Prüfe bei jeder Kampagne, bei der sich alle offiziellen Stellen und Medien wie Bild einig sind, deren Motive. Sind sie Menschenfreundlichkeit? Will man uns nur warnen? Was sind die Folgen der Kampagne?
Immer dann, wenn neue Steuern gezahlt oder Rechte abgetreten werden sollen, ist alles Vorangegangene vorgegaukelt. Immer dann, wenn offiziell Angst gesät wird, liegen keine ehrenwerten Motive zu Grunde. Sonst würden Lösungen präsentiert werden, die das Problem an der Wurzel packen. Das geschieht nie. In keinem menschengemachten System. Es werden nur Symptome behandelt, um das Problem weiter bestehen zu lassen.

Und Du kannst mir glauben: Das Pupsen ist nicht das Problem.