Hier und da fördert auch das Fernsehen Wahrheiten zu Tage. Natürlich werden diese kritschen Stimmen nur wenig Widerhall in der deutschen Presselandschaft finden, aber dank Youtube werden sie immerhin konserviert und können so Verbreitung finden. Wie diese Beiträge zur Finanzkrise, von der die meisten glauben, dass sie aus dummen Fehlern oder der  Gier von Banken resultierte und selbstredend nicht geplant war. Wenn man dann aber genauer schaut, fällt doch auf, das zumindest einiges dafür spricht, dass Kollege Zufall/Willkür mal wieder nur ein Gedankenkonstrukt darstellt. Denn nicht für alle sind Krisen schlecht. In Krisenzeiten verdienen einige wenige Leute, die den Überblick haben, Unsummen. Es findet eine gigantische Umverteilung statt von sehr sehr vielen in einige wenige Taschen. Und dank Zins und Zinseszins finden sich die meisten Staatsbürger, die so heißen, weil sie für den Staat bürgen, in einem riesigen Hamsterrad wieder.